Schubert Agnes geb. Engel, 1905, Kunersdorf


Geboren am: 23.03.1905 in Kunersdorf
Gestorben am: 27.02.1999 in Niddatal
Verheiratet mit:  Josef Schubert
Kinder:  8
Geschwister: 11
Eltern: nicht bekannt

Aus ihrem Leben

Agnes Schubert wurde am 23.03.1905 als ältestes von 12 Kindern in Kunersdorf, Kreis Oels /Schlesien geboren. Sie arbeitete in der Landwirtschaft und dem Haushalt der Eltern. Am 04.06.1929 heiratete sie den Stellmachermeister Josef Schubert. 

Fünf Tage nach Beginn der Vertreibung, im Januar 1945, schenkte sie auf der Flucht den letzten beiden ihrer acht Kinder das Leben. Die Kriegswirren führten sie und die Familie über das Sudetenland und Sachsen-Anhalt in das Rheinland. Den folgenden, ständig wechselnden Lebenssituationen musste sie sich stets erneut anpassen. Das gelang ihr mit Hilfe der Kraft, die sie aus dem Gebet schöpfte. 

Köln war die erste kurze Station. Hier blieben die beiden ältesten Kinder, um eine Ausbildung zu beginnen, während der Rest der Familie in Roderath bei Münstereifel für sieben Jahre ein vorübergehendes Zuhause fand. Im Jahre 1954 führte der Weg nach Langerwehe, Kreis Düren. Den Bewohnern von Langerwehe fühlte sie sich Zeit ihres Lebens besonders verbunden, da sie dort 32 Jahre lebte. Ein Jahr nach dem Tod ihres Mannes im Oktober 1985 zog sie zu ihrer jüngsten Tochter nach Niddatal-Assenheim in Hessen. Zwölf Jahre verblieben ihr, um die Enkel heranwachsen zu sehen, in regelmäßigen Abständen die übrigen Kinder und Enkel zu begrüßen, mit ihnen zu feiern, zu singen und zu lachen. Allen war sie ein Vorbild und wurde deshalb geliebt, geehrt und geachtet. 

Agnes Schubert starb am 27.02.1999 in Niddatal im Alter von 93 Jahren im Kreis ihrer Familie.


 Gedenkseite 447