Laugaliai (Laugallen), Litauen


Laugaliai (deutsch Laugallen) ist ein Dorf im Amtsbezirk Dauparai-Kvietiniai in der Rajongemeinde Klaipėda in Litauen.

Um 1800 hatte das Dorf, das auch als Kuckerlaugallen oder Kukorlaugallen bekannt war, etwa 120 Einwohner. Diese Zahl stieg bis 1939 auf circa 300. Bis 1944 gehörte der Ort zum preußischen Landkreis Memel und lag nur einige Dutzend Meter von der alten ostpreußisch-litauischen Grenze entfernt. 1945 kam das Dorf zur Sowjetunion und es erfolgte die Vertreibung der deutschen Bevölkerung. Heute gehört Laugaliai zum litauischen Staatsgebiet.

Auf den folgenden Gedenkseiten finden Sie Informationen zu Personen, die aus diesem Ort stammten.

Chronik


Die Chronik ist in Bearbeitung.

Bitte helfen Sie uns! Bei unserem Projekt sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen, indem sie uns mit Ihrem Wissen, Fotos, Daten zu Orten und Verstorbenen unterstützen.

Haben Sie Fotos oder sonstige interessante Informationen über diesen Ort? Dann unterstützen Sie uns mit Ihrem Wissen! Selbstverständlich werden Sie als Urheber genannt und auch unter „Danksagungen“ erwähnt, wenn gewünscht.