Hommers Siegrid geb. Schellhorn, 1942, Wien


Geboren am:

31.08.1942 in Wien

Gestorben im: 24.10.1985 in Neuss 
Verheiratet mit: Peter Hommers
Kinder: Harald *1964, Marc *1967 und Thomas *1982
Geschwister: nicht bekannt
Eltern:

Dr. Harald Schellhorn und Elisabeth Schellhorn

Aus ihrem Leben

Siegrid Hommers wurde am 31.08.1942 als Tochter des Juristen Dr. Harald Schellhorn und seiner Frau Elisabeth in Wien geboren. Ihre Mutter war Fürsorgerin. Ihren liebevollen Wiener Charme hat sie immer behalten. Die Eltern stammten aus dem Sudetenland. Die Familie musste nach Kriegsende die Vertreibung aus ihrer Heimat erleben, bis sie in Augsburg ein neues Zuhause fand. Ihr Vater verstarb noch zu Kriegsende vor einer möglichen Heimkehr. Auch sie, die Tochter, wollte in der Sozialarbeit tätig werden und legte ihren Studienplan darauf an. 

Am 28.09.1963 heiratete sie den Rheinländer Peter Hommers – noch vor seiner Promotion – und ist mit ihm den Lebens-und Berufsweg als Kulturreferent zum Bodenseekreis und als Volkshochschulleiter nach Neuss am Rhein gegangen. 1977 durfte sie das neue Heim in der Fichtestraße 9 beziehen, wo auch ihre Mutter eine Wohnung fand. Im Juni 1984 verstarb ihre Mutter an einer schweren Krankheit, Siegrid hat sie aufopfernd bis zum Tod im eigenen Haus gepflegt. Siegrid Hommers hatte eine liebenswürdige Art, war lebensbejahend und lebensfroh. Persönliche Gespräche und Hinwendung zum anderen waren für sie gleichermaßen lebenswichtig. So begegnete sie ihren Lieben und ihren Mitmenschen. Ihr soziales Engagement hing damit zusammen.

Ab 1972 hat sie eine Zusatzausbildung als Ehe-, Familien-, und Lebensberaterin begonnen und mit dem Diplom abgeschlossen. Annähernd 10 Jahre war sie in der katholischen Eheberatungsstelle Neuss tätig. Drei Söhnen hat sie das Leben geschenkt: Harald 1964, Marc 1967 und Thomas 1982. Liebe und Fürsorge galt den Ihren noch bis zu den letzten Tagen ihrer schweren Krankheit. Diese wurde erst vor wenigen Jahren erkannt und ließ 1985 in den fortschreitenden Stadien der Krankheit bei allen Therapieversuchen nur Teilerfolge zu. Während der Krankheit erfuhr sie selbst bis zum Tode die Hinwendung vieler, die ihr beistanden in Gespräch und Gebet. Für geistlichen und ärztlichen Zuspruch war sie immer wieder dankbar. So war sie voll wissend auf ihren Tod vorbereitet. 

Siegrid Hommers starb zu Hause im Kreise ihrer Lieben am 24.10.1985 in Neuss im Alter von nur 43 Jahren. 


Gedenkseite 333