Bonse Burkhard Dr. agr., 1900, Volpersdorf


Geboren am: 16.12.1900 in Volpersdorf 
Gestorben am: 01.07.1996 
Verheiratet mit:  Martha Bonse geb. Peus
Kinder:  Mechtild, Annette, Egbert und Bernhard
Geschwister: Eduard, Agnes, Engelbert, Albert und Bernhard
Eltern: Paul Bonse und Anna Bonse geb. Hüffer

Aus seinem Leben

Burkhard Bonse wurde am 16.12.1900 als drittes Kind des Forstmeisters Paul Bonse und seiner Ehefrau Anna Bonse geb. Hüffer in Volpersdorf, Schlesien geboren. Seine Jugend verlebte er mit seinen fünf Geschwistern im Forsthaus Binnen, Kreis Nienburg an der Weser. 

Nach dem Abitur in Münster und einer landwirtschaftlichen Ausbildung in Betrieben in Westfalen und Schlesien studierte er Landwirtschaft an den Universitäten Göttingen, Halle und an der Landwirtschaftlichen Hochschule Berlin. Das Studium schloss er mit der Prüfung zum Diplom-Landwirt und der Promotion zum Doktor der Landwirtschaft ab. Nach mehreren Jahren als Betriebsgutachter bei der deutschen Pächterkreditbank in Berlin trat er in die preußische Staatsdomänenverwaltung ein, wo er bei den Regierungspräsidenten in Oppeln,

Dr. agr. Burkhard Bonse

Breslau und Posen als Dezernent und Betriebsgutachter tätig und mit der Verwaltung und Sanierung der Staatsdomänen beauftragt war.

1937 heiratete er Martha Peus aus Münster, die ihm nach Breslau, seinem damaligen Dienstort, folgte. Aus dieser Ehe sind vier Kinder hervorgegangen.

1944 wurde er zum Heeresdienst eingezogen und geriet in amerikanische Kriegsgefangenschaft, aus der er Ende 1945 entlassen wurde. 1946 trat er in die Verwaltung für Agrarordnung Westfalen ein, wo ihm nach kurzer Zeit die Leitung des heutigen Amtes für Agrarordnung in Coesfeld übertragen wurde. 1954 übernahm er die Leitung des Amtes Münster. 1957 wurde er an das heutige Landesamt für Agrarordnung Nordrhein-Westfalen versetzt, wo ihm die ständige Vertretung des Präsidenten übertragen wurde. Ende 1965 trat er in den Ruhestand.

Mit seiner Frau, die ihm immer, auch in den schweren Jahren des Krieges und der Nachkriegszeit, eine sehr verlässliche Partnerin war, lebte er 58 Jahre in glücklicher Ehe zusammen. Seiner Familie war er mit herzlicher Liebe und selbstloser Fürsorge zugetan. Sie war für ihn ein Hort der Besinnung und der Geborgenheit. Nach einem erfüllten Leben hat Gott ihn am 01.07.1996 im Alter von 95 Jahren in die Ewigkeit abberufen.


Quelle: Totenzettel des Verstorbenen

 Gedenkseite 2156